Wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind taufen lassen möchten.

Wie gehen Sie bei einer Taufe vor?
Nehmen Sie Kontakt mit unserem Sekretariat auf.
Dort erfahren Sie, an welchen Sonntagen Taufgottesdienste stattfinden. Sobald ein Termin gefunden wurde und Sie Ihr Kind mit dem entsprechenden Formular angemeldet haben, wird eine Pfarrerin oder ein Pfarrer unserer Kirchgemeinde mit Ihnen ein persönliches Gespräch vereinbaren.

Konfessionszugehörigkeit
Eltern, die verschiedenen Konfessionen angehören, müssen entscheiden, in welcher Kirche, bzw. auf welche Konfession das Kind getauft werden soll. Die Taufe wird von allen Landeskirchen gegenseitig anerkannt. Dennoch sollten sich die Eltern rechtzeitig über die Konfessionszugehörigkeit des Kindes entscheiden, spätestens bis zum Schuleintritt.

Wir sind beide aus der Kirche ausgetreten, möchten aber unser Kind taufen lassen – geht das?
Ein Elternteil muss einer evangelischen Kirche angehören. Ausnahmen sind allenfalls aus seelsorgerlichen Gründen möglich. Vielleicht ist die Taufe für Sie aber auch die Gelegenheit, über einen Kircheneintritt nachzudenken.
Die Taufe ist ja nicht ein isolierter Brauch, sondern der Anfang eines Weges.

Können auch Jugendliche und Erwachsene getauft werden?
Ja, wenn sie noch nicht getauft sind und dies wünschen. Mit der Taufe ist die Zugehörigkeit zur evangelisch-reformierten Kirche verbunden.